ZLKI mit Prof. Benjamin Risse: „Wie intelligent ist Künstliche Intelligenz?“

Der Amerikaner Joseph Weizenbaum, einer der Pioniere moderner KI-Forschung, bezeichnete künstliche Intelligenz als die Quintessenz naturwissenschaftlicher Borniertheit und beabsichtigte damit ein kritisches Hinterfragen des Intelligenzbegriffes als Namensgeber dieser Technologie. Denn die grundlegende Frage ist ja: Was eigentlich ist Intelligenz und können Apparate und Maschinen intelligent sein? In seinem Vortrag wird Prof. Risse die technischen Grundlagen und Durchbrüche der aktuellen KI-Forschung vorstellen, und ansprechen, inwieweit Weizenbaums Kritik heute noch gültig oder überholt ist. Insbesondere ist das Ziel des Vortrages, eine allgemein verständliche Beschreibung moderner KI Algorithmen, sowie den damit verbundenen Möglichkeiten und Grenzen zu präsentieren, um einen Beitrag zur aufgeklärten Diskussion zu leisten.


Unser Referent ist Professor am Institut für Geoinformatik und Computerwissenschaften an der Universität Münster. Er wurde mehrfach für seine Forschung, vor allem aber auch für seine Vermittlung von Wissen an Studenten und Kongressteilnehmer ausgezeichnet.