2. Führungen durch die Villa ten Hompel

Nach der Zwei-Löwen-Grube mit der NRW-Antisemitismusbeauftragten, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am 15.09.2020 haben wir am Montag dem 9. November 2020 die Gelegenheit zu einer exklusiven Führung für die Mitglieder des Zwei-Löwen-Klubs durch Herrn Dr. Christoph Spieker, dem Leiter der Villa ten Hompel in Münster.


In der ehemalige Fabrikantenvilla, dem Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus aber auch dem Ort der Entnazifizierung und dem Dezernat für Wiedergutmachung im Nachkriegsdeutschland, wird heute Raum für die Auseinandersetzung mit geschichtlichen und aktuellen Themen zwischen Erinnerungskultur und Demokratieförderung geboten.


Wir freuen uns daher sehr, dass Herr Dr. Spieker persönlich diese Führung übernimmt, in einer Zeit die offensichtlich zunehmend durch Extremismus und Radikalisierung in weiten Teilen der Gesellschaft geprägt zu sein scheint und die daher ein aktives Einstehen für unsere demokratische Grundordnung und bürgerschaftliches Engagement verlangt


Maximale Teilnehmerzahl 15


Swag

ZLK-Wirtschaftsforum: „Die Tunnel-im-Tunnel-Methode“

In seinem Vortrag nimmt uns Prof. Mähner mit unter die Erde und zeigt anhand der Sanierung des Petersberg Tunnels an der Mosel eine Methode auf, wie bei laufendem Bahnbetrieb das Tunnelprofil aufgeweitet wurde. Eine Methode, die dort weltweit erstmalig angewandt wurde.

Prof. Dr.-Ing. Dietmar Mähner ist Professor des Fachbereichs Bauingenieurwesen an der FH Münster



Die Gastronomie serviert ein Tellergericht.


Swag

1. Führungen durch die Villa ten Hompel

Nach der Zwei-Löwen-Grube mit der NRW-Antisemitismusbeauftragten, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger am 15.09.2020 haben wir am Montag dem 9. November 2020 die Gelegenheit zu einer exklusiven Führung für die Mitglieder des Zwei-Löwen-Klubs durch Herrn Dr. Christoph Spieker, dem Leiter der Villa ten Hompel in Münster.



In der ehemalige Fabrikantenvilla, dem Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus aber auch dem Ort der Entnazifizierung und dem Dezernat für Wiedergutmachung im Nachkriegsdeutschland, wird heute Raum für die Auseinandersetzung mit geschichtlichen und aktuellen Themen zwischen Erinnerungskultur und Demokratieförderung geboten.



Wir freuen uns daher sehr, dass Herr Dr. Spieker persönlich diese Führung übernimmt, in einer Zeit die offensichtlich zunehmend durch Extremismus und Radikalisierung in weiten Teilen der Gesellschaft geprägt zu sein scheint und die daher ein aktives Einstehen für unsere demokratische Grundordnung und bürgerschaftliches Engagement verlangt



Maximale Teilnehmerzahl 15


Swag

ZLK-Wirtschaftsforum: Photovoltaik und Co. – ein Überblick

Soll ich oder soll ich nicht?


Prof. Dr.-Ing. Christof Wetter, Professor des Fachbereichs Energie, Gebäude, Umwelt an der FH Münster trägt vor zum
Thema „Photovoltaikanlagen auf Einfamilienhäusern in Kombination mit Batteriespeichern und Elektromobilität“.
Eine Frage, die nicht nur Hauseigentümer beschäftigt.


Sind die Diskussionen politisch motiviert oder macht es auch aus wirtschaftlichen Gründen Sinn, heute an die Technik von morgen zu denken.


Prof. Wetter wird für uns diese und die damit einhergehende Fragen nicht nur aus der Sicht der Wissenschaft beantworten


Die Gastronomie serviert ein Tellergericht.


Swag

2. Stadtführung für Familien mit Kindern

Auf den Spuren von Münsters Merkwürdigkeiten


Erlebt unsere Stadt! Friedensstadt, Fahrradhauptstadt, Stadt der Wissenschaft und Lebensart, Universitäts- und Studentenstadt, Domstadt & Bischofssitz, liebenswert alt und aufregend jung, historisch & malerisch, lebendig & sympathisch – das ist Münster.


Sie und Ihre Kinder von ca. 8 bis ca. 14 Jahren machen sich mit unserem Clubmitglied Dr. Lisa Brößkamp auf den Weg, Merkwürdigkeiten Münsters zu entdecken, die auch so manchem eingefleischten Münsteraner nicht bekannt sind.


2 Termine:
Sonntag, 25. Oktober 2020, 15.00 – 17.00 Uhr
Sonntag, 01. November 2020, 15.00 – 17.00 Uhr
(Kinder mit Eltern oder benannter Aufsichtsperson)


Weitere Informationen: Treffpunkt an der Rathaustreppe am Prinzipalmarkt.
Anmeldung bitte per Mail ans Sekretariat events@zlk-ms.de mit Anzahl, Namen und Alter der Kinder und Erwachsenen.
Keine Kosten

Maximale Teilnehmeranzahl: 20 Personen (Kinder und Erwachsene in Summe).

Swag

1. Stadtführung für Familien mit Kindern

Auf den Spuren von Münsters Merkwürdigkeiten


Erlebt unsere Stadt! Friedensstadt, Fahrradhauptstadt, Stadt der Wissenschaft und Lebensart, Universitäts- und Studentenstadt, Domstadt & Bischofssitz, liebenswert alt und aufregend jung, historisch & malerisch, lebendig & sympathisch – das ist Münster.


Sie und Ihre Kinder von ca. 8 bis ca. 14 Jahren machen sich mit unserem Clubmitglied Dr. Lisa Brößkamp auf den Weg, Merkwürdigkeiten Münsters zu entdecken, die auch so manchem eingefleischten Münsteraner nicht bekannt sind.


2 Termine:
Sonntag, 25. Oktober 2020, 15.00 – 17.00 Uhr
Sonntag, 01. November 2020, 15.00 – 17.00 Uhr
(Kinder mit Eltern oder benannter Aufsichtsperson)


Weitere Informationen: Treffpunkt an der Rathaustreppe am Prinzipalmarkt.
Anmeldung bitte per Mail ans Sekretariat events@zlk-ms.de mit Anzahl, Namen und Alter der Kinder und Erwachsenen.
Keine Kosten

Maximale Teilnehmeranzahl: 20 Personen (Kinder und Erwachsene in Summe).

Swag

ZLK-Feuilleton: Meteorite – Zeugen der Entstehung des Sonnensystems

Dr. Knut Metzler, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Planetologie an der WWU, Münster



Dr. Metzler befasst sich in seinen Studienschwerpunkten unter anderem mit der Entstehung fester Körper in Sonnensystemen. Da aufgrund geologischer Aktivitäten alle frühen Gesteine der Erde zerstört wurden, lassen sich die Details zur Entstehung des Sonnensystems und unserer Erde nur aus den Untersuchungen von Meteoriten ableiten.
Der Vortrag widmet sich den Ergebnissen dieser Untersuchungen und zeichnet ein Bild der Entstehung unseres Sonnensystems vor 4,567 Milliarden Jahren.



Sektempfang und Tellergericht


Swag

Ausgebucht – 2. Löwinnen-Treff mit Antje Vogel

Mit großer Freude starten wir wieder unsere Löwinnen-Treffen.


Die Rednerin ist extravagant, unverwechselbar und in Münster allseits bekannt. Die Kinderbücher der Autorin und Illustratorin Antje Vogel sind Bestseller und begründeten den Erfolg des Coppenrath Verlages. Antje Vogel erzählt in ihrem Vortrag Ein bunter Vogel und die Kunst aus ihrem bewegten Leben.

Um das Infektionsrisiko gering zu halten, ist das jeweilige Treffen auf 20 Teilnehmer begrenzt. Es wird während des Empfangs und im Klubzimmer gelüftet.


Empfang mit münsterländischem Apéritif, Tellergericht (Maispoularde auf herbstlichem Waldpilzrisotto) 21,50 €


Swag

Ausgebucht – 1. Löwinnen-Treff mit Antje Vogel

Mit großer Freude starten wir wieder unsere Löwinnen-Treffen.


Die Rednerin ist extravagant, unverwechselbar und in Münster allseits bekannt. Die Kinderbücher der Autorin und Illustratorin Antje Vogel sind Bestseller und begründeten den Erfolg des Coppenrath Verlages. Antje Vogel erzählt in ihrem Vortrag Ein bunter Vogel und die Kunst aus ihrem bewegten Leben.

Um das Infektionsrisiko gering zu halten, ist das jeweilige Treffen auf 20 Teilnehmer begrenzt. Es wird während des Empfangs und im Klubzimmer gelüftet.


Empfang mit münsterländischem Apéritif, Tellergericht (Maispoularde auf herbstlichem Waldpilzrisotto) 21,50 €


Swag

Zwei-Löwen-Grube: Wolfgang Plasa „America First“

Dr. Wolfgang Plasa, Botschafter a.D., Jurist und Politologe, war mehr als 30 Jahre lang Beamter der EU-Kommission in Brüssel, wo er in den Bereichen Entwicklungshilfe und Auswärtige Beziehungen tätig war.

Anfang der 90er Jahre war er als Mitglied der Ständigen Vertretung der Kommission in Genf an den Verhandlungen im GATT beteiligt, die zur Schaffung der WTO geführt haben. Ende der 90er Jahre war er Direktor des Hilfswerks der UNO für palästinensische Flüchtlinge im Libanon. Zwischen 2002 und 2008 vertrat er die EU als Botschafter in Chile und anschließend in Algerien. Danach lehrte er bis 2011 als visiting fellow an der Universität Yale. 2017 und 2018 war er als Berater des Präsidenten Afghanistans in Kabul tätig.



Diese Tätigkeit inspirierte ihn dazu, ein Buch über die amerikanische Außenpolitik zu schreiben: America First!: Über die Rückständigkeit einer Politik der Rücksichtslosigkeit



Darin vertritt der die Ansicht, dass die Außenpolitik der USA Ausdruck einer Rückständigkeit ist, die sich auch in anderen Bereichen des Staats und der Gesellschaft dieses Landes wiederfindet.

Die so oft zitierte transatlantische Wertegemeinschaft hält einer genaueren Überprüfung kaum stand.

Dies legt den Schluss nahe, dass Deutschland nicht notwendigerweise ein Interesse daran hat, die USA wie bisher vorbehaltlos zu unterstützen.


Swag

ZLK vor Ort: Werke von Jiny Lan und Dieter Nuhr in der Galerie Laing

Jiny Lan und Dieter Nuhr arbeiten Tür an Tür in Düsseldorf. Mit der Ausstellung in der Galerie Laing setzt sich diese Ateliergemeinschaft auf neuer Ebene fort.


Jiny Lan ist eine wichtige Repräsentantin feministischer Kunst in China, die mit ihren Arbeiten häufig Gesellschaftskritik äußert. Sie ist sowohl in Europa wie Asien beheimatet.
„Ich bin in einem kommunistischen Land aufgewachsen, wo die Kunst nur als Dekoration für Politik genutzt wurde. In einer Demokratie zu leben bedeutet, dass ich in meinen Bildern jeden kritisieren und anzweifeln darf, und das tue ich auch.“ (Jiny Lan, 2020)


Dieter Nuhr arbeitet als Künstler auf verschiedenen Plattformen.
Nach einem Kunststudium mit Schwerpunkt Malerei widmet er sich heute der konzeptuellen Fotografie. Reisend erkundet er die Welt, dokumentiert abseitige Welten, verwandelt sie in Bilder und schafft so ein Archiv unbeachteter Orte.


Nuhrs Werke sind zwar im technischen Sinne Fotografien, wirken aber in erster Linie malerisch in Komposition und Farbklang und berühren den Betrachter trotz oder gerade wegen ihrer extremen Sachlichkeit und Strenge der Bildaufteilung.
Nuhrs Arbeiten werden in zahlreichen Museen und Galerien gezeigt, zuletzt im Luxehills Art Museum Chengdu/China, demnächst im Puschkin Museum St. Petersburg, im Kunstverein Oberhausen und nun in der Galerie Laing.


Wegen der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsmaßnahmen, bietet die Galerie Laing am 23.08.2020 um 15:00 Uhr und um 16:00 Uhr zwei Führungen für jeweils maximal 17 Teilnehmer.



Wer möchte, kommt nach dem Galeriebesuch mit seinen Klubfreunden
ins Wolters, gleich nebenan.


Foto: SEBASTIAN DRÜEN

Swag

Bayerischer Abend zum FeierAbend

Liebe Klubmitglieder,



freuen Sie sich auf ein weiteres Highlight im Rahmen unseres FeierAbends und genießen Sie mit uns gemeinsam am 2. Oktober 2020 einen bayerischen Abend im großen Festsaal, gemeinsam – aber mit Abstand, bei bayerischer Musik, Weißbier und Schmankerln aus der Küche und kommen Sie gerne in feschem Dirndl und Lederhos‘n!



Bitte reservieren Sie auch für diesen Abend telefonisch oder per E-Mail.



Herzliche Grüße

Jeanine & John Bäumer und Team

Zwei-Löwen-Klub

– Gastronomie –

Familie Bäumer

Am Kanonengraben 9

48151 Münster

Tel.: 0251-532715

Fax: 0251-527653

Mail: gastronomie@zlk-ms.de

Swag

FeierAbend

Immer mittwochs und freitags:

Jetzt ist FeierAbend


Viele Wochen lang gab es im Zwei-Löwen-Klub keine einzige Veranstaltung, nicht einen Abend zu einem interessanten Thema und weder Boule noch Kegeln. Vielen fehlte in der Corona-Zeit aber wohl noch mehr, dass sie im Klubhaus auch keine Freunde und Bekannte mehr treffen konnten. Damit aber ist jetzt FeierAbend.

Denn ab sofort gibt es jeden Mittwoch und Freitag einen FeierAbend. Jeweils ab 18 Uhr treffen sich Damen und Herren aus dem ZLK ganz zwanglos im Klubhaus und Garten. Ein Programm gibt es nicht, aber die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen einen netten Abend zu verbringen, interessante Gespräche zu führen, sich auszutauschen oder auch einfach nur um ein wenig Spaß zu haben. Und natürlich ist es möglich, sich am FeierAbend auch ein leckeres Essen zu bestellen. Kommen und gehen kann man, wann man will.

Mit diesen Treffen im Klubhaus setzt sich eine alte Tradition des Zwei-Löwen-Klubs fort. Denn gerade in schwierigen Zeiten waren Mitglieder früher oft abends ins Klubhaus gekommen, um Freunden zu begegnen, zu hören, wie es den anderen geht und ein Gläschen (oder auch eins mehr) zu trinken. In seiner 1924 erschienen Klub-Chronik schrieb der Rechnungsrat und Lokalhistoriker Eugen Müller (1851-1935) über das Klubleben zu Beginn des 1. Weltkrieges: „Nach des Tages Last und Arbeit suchten die Klubmitglieder einige Stunden der Erholung durch gemeinsame, anregende Gespräche mit Freunden oder näher Bekannten im selbstgewählten Gesellschaftskreise.“ So wie es Eugen Müller, von 1896 bis 1911 Vorstandsmitglied des Zwei-Löwen-Klubs, geschildert hat, soll es auch nun mittwochs und freitags wieder sein. In diesem Sinne: Schönen FeierAbend!

Swag

2. Zwei-Löwen-Klub Golfturnier

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

2030: Wozu braucht die künstliche intelligente Maschine noch den Menschen?

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Onlinevortrag „Der Jakobsweg: Geschichte und Mythos, Weg und Landschaft, Kultur und Menschen, was mich besonders beeindruckte“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Wine & Dine

Ein genussvoller und kulinarischer Abend wäre doch unter allen erforderlichen Corona Schutzmaßnahmen und in vertrauter Runde eine willkommene Abwechslung.



Auf der Suche nach einem Weingut, mit dem man eine kulinarische Koalition eingehen könnte um Ihnen eben diesen Abend zu bieten, stolperten wir immer wieder über Corona.
Viele Weingüter machen genau aus diesem Grund dieses Jahr überhaupt keine Weinpräsentationen oder ähnliches, aus Angst den eigenen Betrieb für eine gewisse Zeit schließen zu müssen.



Das renommierte Weingut Ca dei Frati aus Nord-Italien, welches wohl fast jedem aufgrund seines weltbekannten Lugana´s ein Begriff ist, bot uns schließlich an, dass wir seine Weine präsentieren könnten. Aus gegebenem Anlass kann und wird kein Mitarbeiter des Weingutes aus Italien zu uns kommen. Die Moderation an diesem Abend wird vom staatl. geprüften Sommelier David Oberhauser von David Weine übernommen.



Herr Oberhauser wird Sie fachkundig und unterhaltsam durch den Abend führen sowie über diese tollen Weine in Verbindung zu den Speisen informieren.



Beginn: 19:00 Uhr mit Aperitif

4 Gänge Menü mit korrespondierenden Weinen und Tafelwasser


Kosten: 75,00 € pro Person


Dresscode: Smart Casual



Swag

ZLK Wirtschaftsforum: Vortragsabend mit Dr. Ulrich Wessels, Präsident der Bundesrechts- anwaltskammer

Neuvermessung des Rechtsdienstleistungsmarktes – Die Anwaltschaft im digitalen Zeitalter und die Entwicklung des Rechtsstaats

Die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft macht auch vor der vermeintlich konservativen und wenig technikaffinen Rechtspflege nicht halt. Der Einzug neuer Technologien beschränkt sich dabei nicht auf den Einsatz von Hilfsmitteln zur Abfassung von Schriftsätzen, zur Verwaltung von Akten oder zur Kommunikation. Vielmehr übernehmen Logarithmen offenbar teilweise schon die Rechtsberatung selbst. Wieder einmal ist der Rechtsdienstleistungsmarkt im Umbruch. Dies verlangt auch eine Auseinandersetzung mit grundlegenden Prinzipien des Rechtsstaats und des anwaltlichen Berufsrechts.

Wir freuen uns sehr, dass sich der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer, Herr Rechtsanwalt Dr. Ulrich Wessels, nach der Corona-bedingten Absage des ursprünglichen Termins erneut bereit erklärt hat einen Vortrag zu diesem Thema zu halten. Er wird zudem einen Überblick über die Struktur und die Aufgaben der Bundesrechtsanwaltskammer geben, rechtsstaatliche (Fehl-)Entwicklungen aufzeigen sowie Fragen des Verbraucherschutzes und der außergerichtlichen Streitbeilegung behandeln.

Dr. Ulrich Wessels ist seit 1988 Rechtsanwalt in Münster, zudem Fachanwalt und Notar. Seit vielen Jahren engagiert er sich in der berufsständischen Selbstverwaltung, zunächst als Vorstandsmitglied, später als Präsident der Rechtsanwaltskammer Hamm. Seit 2018 ist Dr. Wessels Präsident der BRAK.

Swag

Genussvolles Dinner mit Erinnerungen an Münstersche Kaffeehauskultur

Ein kulinarischer Vortrag mit Dorothée und Michael Kerstiens und Dr. Gabriele Kahlert-Dunkel.


Das Autorenteam des Buches Grotemeyer läßt an dem Abend in einem Kurzvortrag noch einmal Münsters ehedem großes Kaffeehaus, Konditorei und Patisserie-Tradition aufleben. 169 Jahre war das Grotemeyer im Familienbesitz. Im letzten Jahr wurde es geschlossen. Aber es ist nicht alles vorbei. Die über mehrere Generationen nur mündlich überlieferten Rezepte wurden erstmals niedergeschrieben und natürlich dürfen die Bilder von Fritz Grotemeyer nicht fehlen.


Fritz Grotemeyer war Mitglied im Klub und drei seiner Bilder schmücken unsere Räumlichkeiten.


Im Jahr 2000 kreierte Grotemeyer zusammen mit den Filmbetrieben Münster ein Genießermenü, inspiriert durch den damals sehr erfolgreichen Films „Chocolat“ mit Juilette Binoche und Jonny Depp. Hieran orientiert sich die Küche an diesem Abend.


Zum Abschluß gibt es wieder … Lassen Sie sich überraschen! Auf jedem Fall sollten Sie das Essen mit eine kleinen Tasse Espresso abschließen


Kostenbeitrag: 39,00€


Swag

Bundesministerin in der Zwei-Löwen-Grube

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Ausgebucht – Familienwerkstatt im Kunstmuseum Pablo Picasso: Picasso und Miro – eine Künstlerfreundschaft

Im Februar 1920 trafen sie erstmalig in Paris zusammen, als der zwölf Jahre jüngere Miró dem bereits arrivierten Landsmann Picasso einen Besuch abstattete. Beide verband fortan eine lebenslange Freundschaft. Die Jubiläumsausstellung zeichnet die sich immer wieder kreuzenden künstlerischen Wege von Picasso und Miró in über 100 Exponaten nach.


Das Museumsatelier öffnet die Türen für die Familien des Zwei Löwen Klubs:
Nach einem kurzweiligen familienfreundlichen Rundgang durch die Jubiläumsausstellung mit über 100 Exponaten der beiden Künstler werden wir im Studiensaal kreativ und setzen unsere Eindrücke in eigene Kunstwerke um.


Anschließend können wir den kreativen Vormittag bei einem geselligen Zusammensein im „La Californie“ ausklingen lassen.


Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen


Kosten: Eintritt Familienkarte 20,- Euro plus Werkstatt ca. 9,- Euro pro Person


Treffpunkt: 10.45 Uhr im Foyer des Kunstmuseums Pablo Picasso


Wir hoffen und gehen davon aus, dass die Veranstaltung nicht Corona-bedingt abgesagt wird. Bitte informieren Sie sich dennoch kurz vorher auf der Website des Zwei-Löwen- Klubs und beachten Sie evtl. E-Mails.


Swag

Professionell geführtes Sherry- und Portweintasting

Sherry oder Portwein? Oder Beides? Vor, während oder nach dem Essen? Lieber trocken oder medium? Ihnen geht es sicherlich wie vielen, wenn es um Sherry und Portwein geht. Wie mache ich es richtig oder kann ich überhaupt etwas falsch machen?

Nach Whisky-, Rum- und Gintastings sind Sie nun herzlich eingeladen, die Geheimnisse zwei der traditionsreichsten Weingattungen der Welt kennenzulernen: Sherry & Portwein. Begleitet werden diese feinen Weine von einem 4-Gänge Menü aus der Küche unseres Kastellans, während Sie noch Wissenswertes rund um Historie, Handwerk & Geschmack erfahren. Ein kulinarisches Highlight, welches Sie nicht verpassen sollten! Es wird ein genießerischer Abend mit der ein oder anderen Erkenntnis.

Durch den Abend führt Sie Michel Ruwisch.
Michel Ruwisch, Einwanderer aus Kiel, arbeitet seit mehr als 20 Jahren im Fachhandel für Wein & Spirituosen und übernimmt die Rolle des Guides auf dem Weg ins Wunderland alkoholischen Genusses.
Wie wusste bereits Salvador Dali: „Wer genießen kann, trinkt keinen Wein mehr, der entdeckt Geheimnisse.“



Kostenbeitrag 39,00€ p.P.


Swag

Nikolaus im ZLK

Veranstaltung für Familien mit kleinen Kindern: Nikolaus



Nikolaus, komm in unser Haus!



Auch 2020 haben wir den Nikolaus in unser festlich geschmücktes Klubhaus eingeladen.



Wir freuen uns auf eine gemütliche Einstimmung in die Weihnachtszeit, auf kleine Vorführungen für den Nikolaus, Gedichte und viel gemeinsames Singen.



Die Veranstaltung eignet sich besonders für Familien mit kleinen Kindern, Großeltern, Enkel, Patenkinder und Nikolaus-Fans.



Sonntag, 06. Dezember 2020, 15.30 Uhr

Kosten: 12,50 € pro Erwachsener für Kaffee und Kuchen, 5€ pro Kind für die Nikolaustüte



Swag

Generalversammlung

Nach dem traditionellen Gänseessen lädt der Präsident zur Generalversammlung



Tagesordnung

1. Bericht des Präsidenten

2. Bericht des Schatzmeisters

3. Bericht des Vorsitzenden des Aufnahmeausschusses

4. Neuwahl des Vorstands und des Aufnahmeausschusses

5. Verschiedenes




Die Generalversammlung wird unter Beachtung der Corona-Schutzverordnung NRW stattfinden. Deshalb und wegen der Vorbereitung des Gänseessens ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.



Swag

Zwei Löwen Grube: Dr. rer. pol. Philipp Freiherr Heereman gibt uns einen Überblick über den „Patienten Wald?!“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK Feuilleton: „Antriebslösungen in mobilen Arbeitsmaschinen für eine CO2-neutrale Zukunft“ mit Dr.-Ing. Markus Müller, Deutz AG

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Schottland in Münster!

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Ausgebucht: Löwinnen-Treffen sich zum Fondue

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Die Universität Münster: Bedeutsam in der Stadt, der Region und weit darüber hinaus

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: Was Hendrik Wüst gegen die Staus auf Straßen und Schienen tut

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Führung! ZLK vor Ort: Familienwerkstatt „ Im Rausch der Farbe – Von Gauguin bis Matisse“ im Kunstmuseum Pablo Picasso

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Bye, Bye Elephant. . . die Abbruchparty!

Der Elephant, von alten Szenegängern auch liebevoll Rüssel genannt, war früher eine hochwertig eingerichtete Diskothek, in der viele Stars des deutschen Schlagers aufgetreten sind. Nach fast 50 Jahren gibt es ihn nicht mehr. Die große, charakteristische Theke ist  verschwunden. Die Räume stehen leer.

Bye, Bye Deutschland – eine Lebensmelodie

hieß der Film, der in einer Dauerschleife während der Skulptur Projekte 2017 dort lief. Die in Südamerika lebenden Künstler Wagner & de Burca zeigten in teilweise bis in den Kitsch überhöhten Bildern deutsche Schlager.

Sandra Silbernagel  (Künstlerin) – 2017 engagiert dabei und darüber hinaus noch immer mit dem Projekt „Eisenman Brunnen“-  erinnert uns noch einmal an das Kunstevent  und die Arbeit im Elephant. Sie reflektiert  in lockerer Runde mit einigen Akteuren  das „making  of …“ des Films.

Stefanie und Markus Sparfeldt, Hauptakteure im Film, singen dann live die Schlager des Films und einige mehr. Die Küche des Zwei-Löwen-Klubs liefert einen Imbiß und sorgt für Getränke.

Es wird ein unterhaltsamer Abend am 6. September 2019, 19.30 Uhr.
Roggenmarkt 15, ehemals „ Elephant“.

……………..
Organisatorische Hinweise:
Es ist eine Veranstaltung für die Mitglieder des Zwei-Löwen-Klubs und deren Freunde. Sie findet bewußt zeitgleich statt mit der Veranstaltung  „Schauraum / Nacht der Museen“.
Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Silvester Dinner im ZLK

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Essen mit Vortrag: „Starkes Westfalen und wirtschaftspolitische Herausforderungen“ mit Dr. Fritz Jaeckel, Hauptgeschäftsführer der IHK Nord Westfalen

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Polizei, eine große Familie, die mich adoptiert hat

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: Vortragsabend/Lesung mit Fritz Pleitgen

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK vor Ort: „Galerie Laing“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK mit dabei: „18. Volksbank-Münster-Staffelmarathon“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK vor Ort: „Führung im Otto Modersohn Museum“, Tecklenburg

Barbizon und Otto Modersohn. Meisterwerke von Corot bis Rousseau

Das Otto Modersohn Museum Tecklenburg hat das Glück, eine exquisite Auswahl an Werken von Camille Corot, Gustave Courbet, Charles-Francois Daubigny, Jules Dupré, Paul Huet, Théodore Rousseau und Constant Troyon aus einer hochkarätigen Privatsammlung zeigen zu können.

In der Ausstellung korrespondieren etwa 20 Werke der französischen Meister mit einigen Gemälden und Zeichnungen Modersohns, der seinen Vorbildern huldigt und gleichermaßen seinen eigenen künstlerischen Weg verfolgt.

www.ommt.de

Führung Otto Modersohn Museum in Tecklenburg am Sonntag, 8. September 2019, 11 Uhr. Für Mitglieder und Gäste des ZLK sind zwei Führungen für jeweils 15 Teilnehmer reserviert.

Wir treffen uns kurz vor 11 Uhr im Museum. Eintritt incl. Führung EUR 10,00 p.P.
Anmeldungen wie im ZLK üblich!

Karl-Heinz Musial

Swag

„Gib mir die Kugel … !“ Kegeln für Jugendliche im ZLK

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube mit EU-Kommissar Günther Oettinger: „Europa muss stärker werden“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK vor Ort: „Führung durch das spektakuläre neue Verwaltungsgebäude des Textilverband in Münster“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: „Großzügige Wohn- und Clubkultur“ – Vortragsabend zum Architekten Jobst Hans Muths (1906-1973), Planer des ZLK-Klubhauses (1951)

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Podiumsdiskussion im ZLK: „Aktive vs. passive Sterbehilfe“ Eine Grundsatzdiskussion über die Begleitung Sterbender vor dem Hintergrund medizinischer, rechtlicher und moralischer Handlungsmaximen

Das Thema Sterbehilfe beleuchteten Dr. Ulrike Hofmeister, eine der ersten zehn Palliativmediziner in Deutschland sowie Leiterin des Palliativnetzes Münster, und Prof Dr. Dr. Dieter Birnbacher, Philosophieprofessor und Präsident der Deutschen Gesellschaft für humanes Sterben. Es moderierte Andrea Benstein, Leiterin des WDRLandesstudios Münster. Alle drei setzten sich einfühlsam und fachkompetent mit dem schwierigen Thema auseinander. Schnell wurde dem aufmerksam lauschenden Publikum klar, dass es kein wildes Wortgefecht erbitterter Gegner geben würde. Palliativmedizinische Versorgung, in Münster vorbildlich organisiert, und der Wunsch auf ein selbstbestimmtes Lebensende schließen sich nicht gegenseitig aus. Wie aber ist die Rechtslage? Seitdem es den § 217 im Strafgesetzbuch gibt, ist die Unsicherheit sehr groß. Diese Regelung verbietet geschäftsmäßige Assistenz. Das Verbot trifft auch Ärzte, die Schmerzmittel verordnen und damit u.U. billigend in Kauf nehmen, dass Patienten dadurch ihren Zustand irreversiblen Leidens beenden. Prof. Birnbacher forderte, dass die Totkranken das letzte Wort haben müssten. Angesichts der Gesetzeslage, die zur Zeit vom Bundesverfassungsgericht überprüft wird, schrecken viele Ärzte vor möglichen Konsequenzen zurück, Betäubungsmittel werden zum Teil nur vom Pflegedienst verabreicht, Selbstbestimmung der Patienten ist nicht gegeben.

Palliativmedizinisch wird vielen Patienten in Münster geholfen – 24 Stunden am Tag steht die Rufbereitschaft zur Verfügung, stellte Frau Dr. Hofmeister heraus. Zuhören, Respektieren, Linderung des Leidens, Empathie seien das Wesentliche. Ein würdiges Sterben zu Hause sei in Münster tatsächlich möglich, ein Wunsch von mehr als 80% der Bevölkerung. Sei das Leid unerträglich, helfe Sedierung, die allerdings u.U. zur Lebensverkürzung führe. Oft werde die palliativmedizinische Betreuung leider zu spät in Anspruch genommen.

In den letzten Jahren wird öfter über Sterbefasten geredet, bei dem Schwerstkranke ohne HoffnungNahrungsaufnahme und Flüssigkeitszufuhr ablehnen. Auch die Beendigung von Dialyse oder Beatmung am Ende einer unerträglich gewordenen Leidenszeit ist mittlerweile gesellschaftlich akzeptiert. Die Politik, so Prof. Dr. Dr. Birnbacher, hat dagegen auf Verdrängung geschaltet, das Thema halte man für zu komplex und unbeliebt. Frau Dr. Hofmeister berichtete, dass sich nur wenige Patienten bei palliativer Begleitung für Suizid entscheiden. Die meisten erleben durch Palliativmedizin die Verringerung ihrer Ängste und steigende Lebensqualität.

Das Bundesverfassungsgericht, darin waren sich die Experten einig, wird das Thema Sterbehilfe wohl an den Bundestag zurückverweisen. Beide stellten in Frage, ob assistierter Suizid bei Sterbenskranken überhaupt ins Strafrecht gehört. Natürlich müsse ausgeschlossen werden, dass kommerzielle Anbieter Geschäfte machen oder Menschen in Verzweiflungssituationen Mittel zum Suizid statt psychosoziale Hilfe bekommen. Gegner liberalerer Regelungen befürchten, dass in den Familien der Druck auf Pflegebedürftigesteigen werde, den Tod zu wählen, da die Belastung groß und die Kosten hoch seien. Prof. Dr. Dr. Birnbacher verwies darauf, dass dies nicht belegt und der gesellschaftliche Druck sogar eher umgekehrt sei: Lebe so lange wie irgend möglich! Die Alternative, den Todeswunsch in der Schweiz zu realisieren, hier war man sich einig, muss sehr langwierig vorbereitet werden und ist so teuer, dass sie für viele gar nicht in Frage kommt. Außerdem setzt sie Reisefähigkeit des Sterbenskranken voraus.

Aus dem Publikum kamen berührende Beispiele selbst erlebter Begegnungen mit irreversibler Krankheit und Sterben Angehöriger und Freunde. Es ist gut, dass auch das wohl schwierigste Lebensthema, das leidvolle Sterben, hier im Klub so offen angesprochen werden kann!

Frau Dr. Hofmeister ermutigte alle Zuhörer, in der Familie unmissverständlich über die eigenen Vorstellungen zu sprechen. Prof. Dr. Dr. Birnbacher erinnerte daran, wie wichtig es ist, nicht einfach eine vorgefertigte Patientenverfügung auszufüllen, sondern gemeinsam mit dem Hausarzt Fragen zu klären, sich eine Meinung zu bilden und eine Person des Vertrauens zu bevollmächtigen, die im Fall des Falles genau weiß, was dem Patientenwillen entspricht.

Präsident Dr. Hünnekens wies darauf hin, dass daher am 10.09.19 im ZLK eine Veranstaltung zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung angeboten wird.

Anne Fiegehenn

ZLK vor Ort: „Die Hengste sind los! Picknick in der Hengststation Holkenbrink“

Spitzenvererber des Dressur-und Springsports hautnah erleben Sie an diesem Nachmittag in der Hengststation Holkenbrink. Gerade ist der Hengst Franziskus in aller Munde, der mit Ingrid Klimke  den Olymp des Dressurreitens erklimmt. Der Eigentümer, Wilhelm Holkenbrink, wird uns seinen Betrieb an der Reithalle in Albachten (von Münster kommend in Albachten an der Ampel rechts, dann rechte Seite) zeigen, bevor wir uns mit einem zünftigen Picknick stärken.
Bei schlechtem Wetter Picknick auf der Stallgasse.

Diese Veranstaltung ist bedingt geeignet für Kinder ab 10 Jahren. Bitte denken Sie daran: eine Hengststation ist kein Ponyhof.

Donnerstag, 16.5.19, 16.30-ca 19.30 Uhr, 30€ pP, Kinder 15€.

Julia Kastner

Swag

Essen mit Vortrag: „Europa in der Brexit-Ära“ mit Ralph Sina, ARD EU-Korrespondent und Leiter des dortigen WDR/NDR Hörfunkstudios

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: „Herausforderungen der Region Münsterland aus der Sicht der Bezirksregierung Münster“ mit Regierungspräsidentin Dorothee Feller

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Come Together

Wie in jedem Jahr lädt der Präsident auch 2019 alle neuen Mitglieder der vergangenen drei Jahre wieder sehr herzlich zu einem entspannten Abend in den Klub ein. Wir wollen Sie ein wenig mit den Angeboten und Besonderheiten des Zwei-Löwen-Klubs und mit den Menschen, die im Vorstand und darüber hinaus für das Gelingen des Klublebens Sorge tragen, vertraut machen. Vor allem aber soll der Abend dazu beitragen, dass Sie neue Verbindungen knüpfen und den Klub zu „Ihrem Klub“ machen. Daher auch die herzliche Einladung an alle Mitglieder, an diesem Come Together teilzunehmen und mitzuwirken.

Dr. Georg Hünnekens

Swag

Jubilarehrung mit Spargelessen

Am Montag, 24. Juni 2019 findet die alljährliche Ehrung unserer Jubilare durch unseren Präsidenten Dr. Georg Hünnekens statt.

Wir treffen uns um 19.30 Uhr zum Sektempfang, um dann zum Spargelessen und der anschließenden Ehrung unserer langjährigen Mitglieder überzugehen, deren Klubmitgliedschaft von 25 bis zu 60 Jahren andauert. Ihnen allen gebührt unserer besonderen Dank.

Wir würden uns freuen, sowohl Familienangehörige als auch Freunde der Jubilare zu dieser Traditionsveranstaltung im Klubhaus begrüßen zu dürfen.

…aber auch alle anderen Mitglieder des Klubs sind bei dieser Veranstaltung herzlich willkommen!

Swag

1. Zwei-Löwen-Klub Golfturnier

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Tanz in den Mai

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: „Wie Queen Elisabeth I. die Brexit-Rhetorik vorwegnahm“ – Thomas Kielinger

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Essen mit Vortrag: „Die Bayreuther Festspiele – Liebeserklärung an eine Droge“ von Prof. Popp, Professor für Violoncello

Gotthard Popp, Professor für Violoncello, kann in seiner Laufbahn auf die erfolgreiche Ausübung der verschiedensten Tätigkeitsfelder des Musikerberufes verweisen.

Nach dem Studium an der „Franz-Liszt-Hochschule“ in Weimar und am Tschaikowski-Konservatorium in Moskau konzertierte er als Solist und als Mitglied des „Brahms-Trios“ in 25 Ländern, vor allem Europas und Asiens. Er leitete eine Celloklasse an der Musikhochschule in Weimar und nahm mehrere Jahre die Position eines 1. Solocellisten am Rundfunk-Sinfonieorchester Leipzig ein.

Nach einem dreijährigen Engagement am Orchester  der Staatsoper Hannover wurde er 1986 als Professor für Violoncello an die Abteilung Dortmund der Musikhochschule Detmold berufen.

Im Herbst 2003 wählten ihn die Rektoren der Musikhochschulen Detmold, Düsseldorf, Essen und Köln zum Künstlerischen Leiter des Orchesterzentrum|NRW. Im Oktober 2018 beendete er seine Hochschultätigkeit. Als Mitglied im Festspielorchester Bayreuth hat er über Jahre den Kontakt zum Berufsbild Orchestermusik gepflegt.

Über diese Zeit, seine  Liebe und Leidenschaft zu den Bayreuthern Festspielen wird uns Herr Prof. Popp am 21. Mai berichten.

Swag

Kugel-Lager

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: „Fake News und „Lügenpresse“ – stecken die Medien in einer Vertrauenskrise?“ mit Dr. Norbert Tiemann, Chefredakteur der Westfälischen Nachrichten

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK vor Ort: „Der Weg der Milch“, Familienführung auf dem Hof Große Kintrup

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

2. Führung! ZLK vor Ort: Familienwerkstatt „ Marc Chagall“ im Kunstmuseum Pablo Picasso

Zum Auftakt im neuen Jahr trafen sich die Familien des Zwei Löwen Klubs zu einem kreativen Vormittag im Kunstmuseum Pablo Picasso. Die Kunstvermittlerin und Museumspädagogin Britta Lauro begeisterte uns mit vielen Details aus dem Leben und Werken Chagalls. Nach einer kurzweiligen Führung durch die hochkarätige Ausstellung ging es ins Atelier, um selbst kreativ zu werden. Wir fertigten wunderschöne, farbintensive, strahlende Fensterbilder an. Eine inspirierende Veranstaltung für Groß und Klein.

Dr. Martina Maibaum – van Schelve

Swag

ZLK vor Ort: „Lars Reiffers zeigt atelierfrische Arbeiten“ in der Galerie Hovestadt

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK vor Ort: Besuch der Ausstellung „Lacquer Friends of the World“ im Museum für Lackkunst

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Vorweihnachtlicher Filmabend: „Die Feuerzangenbowle“

Alternierend zu dem Münsterfilmder Brüder Peter und Ulrich Schamoni sehen wir dieses Mal wieder bei weihnachtlichem Gebäck und entsprechenden Getränken unter anderem Heinz Rühmann in einer Paraderolle.

Zum Inhalt des Films:

Die Rahmenhandlung beginnt mit einer Runde vier älterer Herren, die sich bei einer Feuerzangenbowle Geschichten aus ihrer Schulzeit erzählt. Der erfolgreiche junge Schriftsteller Dr. Johannes Pfeiffer, der später zur geselligen Runde stößt, beneidet seine Freunde um den Spaß, den sie in ihrer Schulzeit hatten. Ihm selbst blieb solcher versagt, da er von einem Hauslehrer erzogen wurde. Seine Freunde animieren ihn daraufhin, als Oberschüler verkleidet für ein paar Wochen eine richtige Schule zu besuchen. Die Wahl fällt auf ein Gymnasium in der kleinen Stadt Babenberg.

Soviel zur Ausgangssituation. Viel Spaß bei den vergnüglichen Verwicklungen, die aus dieser Idee entstehen.

Christian Haase

Der Nikolaus im ZLK

Auch in 2019 ist es uns gelungen, den Nikolaus zu einer Visite im festlich geschmückten Saal des Klubs zu bewegen. Wir freuen uns auf eine Einstimmung in die Weihnachtszeit, auf kleine Vorführungen für den Nikolaus, Gedichte und gemeinsames Singen am 8.12.2019 ab 15.30 Uhr. Die Veranstaltung eignet sich besonders für Familien, Großeltern, Enkel, Patenkinder und Nikolaus-Fans.
Axel Vornhecke und Julia Kastner
Swag

Stutenkerlbacken bei Tollkötter

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ABGESAGT „Big Bottle“- Party

Geniessen Sie grosse Weine aus (ganz) großen Flaschen! Sowohl Weiss- als auch Rotweine schmecken als Magnum, Doppelmagnum oder Impérial noch vielschichtiger und opulenter als aus der Normalgrösse…

Kinderzirkus Alfredo und Lambertussingen

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Ponyreiten bei Stuft

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Rhetorik für Jugendliche: „Cool bleiben in (fast) jeder Situation“ mit Daniela Kooijman

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



„Gespräche in der Unterhaltung“: Faust zum Vergnügen. Auf dem Theater und anderswo mit Prof. Dr. Gerd Eversberg

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Essen mit Vortrag: „Das Ende der politischen Stabilität? Die Niederlande und der Rechtspopulismus“ von Prof. Dr. Friso Wielenga

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Festlicher Neujahrsempfang mit Allianz-Vorstand Daniel Bahr: „Mehr Engagement für ein freiheitliches und demokratisches Europa“

Vom großen Schnee-Chaos, das viele Tage lang Oberbayern fest im Griff hatte, blieb auch der Neujahrsempfang in Klubhaus am Kanonengraben nicht verschont. Zwar war es hier eigentlich so, wie es schon Tradition ist: Der Saal festlich, das Festmenü köstlich, der Service perfekt und die Stimmung bestens. Nur der Ehrengast kam diesmal deutlich später. Denn das Flugzeug, das Daniel Bahr von München nach Münster bringen sollte, konnte wegen des Schneesturms erst Stunden später starten. So musste das Vorstandsmitglied der Allianz Krankenversicherung und frühere Bundesgesundheitsminister lange Zeit auf dem Münchner Airport verharren. In seiner alten Heimatstadt kam Daniel Bahr daher erst an, als im Festsaal bereits der Hauptgang genossen wurde.

Es sei „so schön, mal wieder richtig in Münster zu sein“, meinte er denn auch zu Beginn seiner Festrede, die politische und wirtschaftliche Gedanken verband. Als „Berufsoptimist“ erwarte er ein im positiven Sinne spannendes neues Jahr. „Ich glaube nicht, dass am Ende der Brexit tatsächlich kommen wird“, sagte Daniel Bahr  wenige Tage vor der Abstimmung im britischen Unterhaus. Von der Verrohung der politischen Debatten zeigte er sich erschüttert. „Dies macht mir keine Lust mehr auf Politik.“  Dass die Europawahl im Mai zu einer Protestwahl werden könne, bereitet dem Freien Demokraten große Sorge. Er forderte den Mittelstand auf, sich stärker für ein freiheitliches und demokratisches Europa zu engagieren.

Daniel Bahr, der dem Allianz-Vorstand in München nun seit zwei Jahren angehört, hatte als erster Bundesgesundheitsminister die wachsenden Probleme bei der Pflege zum Thema gemacht. In seiner  Neujahrsansprache trat er dabei für mehr Zuwanderung von Pflegekräften aus dem Ausland ein. „Der demografische Wandel ist ein Faktum, das nicht mehr korrigiert werden kann. Daher müssen wir uns darauf einstellen“, sagte er. Die Angst davor, zu seinem Pflegefall zu werden, sei in Deutschland besonders groß. „Dennoch sorgen immer noch viel zu wenig Bundesbürger für den Fall des Falles vor“, berichtete Daniel Bahr.  Mit der Gesundheit sei das so wie mit der Freiheit. „Wie wichtig sie sind, merkt man erst, wenn sie fehlen.“

Der Präsident des Zwei-Löwen-Klubs Dr. Georg Hünnekens blickte in seiner Ansprache mit Sorge auf das vergangene Jahr zurück. Denn die „Entwicklung zum Populismus und die Abkehr weiter Bevölkerungskreise von der Rationalität und ihr schwindendes Vertrauen in demokratische Prozesse und die Institutionen des  Rechtsstaates“ habe sich fortgesetzt und verstärkt. Besonders erschreckend seien für ihn die Ereignisse im Hambacher Forst gewesen. „Sie waren ein dramatisches Signal für den verlorenen Respekt vor demokratisch und rechtsstaatlich getroffenen Entscheidungen“, sagte er.

Mut gemacht haben dem ZLK-Präsidenten dagegen die Menschen in Münster mit ihrer vorbildlichen Reaktion auf die verheerende Amokfahrt im Frühjahr vergangenen Jahres. „Die Wahnsinnstat hat sie zusammenrücken lassen. Besonnen wurden die Anweisungen von Polizei und Hilfsdiensten befolgt und umgesetzt“, hob Georg Hünnekens hervor. Auch die langen Schlangen vor dem Blutspendedienst an der Uniklinik werde er nicht vergessen. „Das steht für Empathie statt Voyeurismus und gelebte Solidarität statt Egozentrik.“

Uwe J. Tönningsen

Swag

AUSGEBUCHT!!! ZLK vor Ort: 2. Führung „Marc Chagall – Der wache Träumer“, Führung im Picassomuseum

In der Ausstellung „Marc Chagall – Der wache Träumer“ widmet sich das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster ab dem 13. Oktober 2018 einem der größten Träumer der Kunstgeschichte (bis 20. Januar 2019). Mit rund 120 Gemälden, kolorierten Zeichnungen und farbigen Grafiken, darunter Leihgaben aus dem Centre Pompidou in Paris, dem Musée Cantini in Marseille sowie zahlreiche selten gezeigte Werke aus Privatbesitz, taucht die Ausstellung tief in Chagalls fantastische Traumwelt ein und spürt zugleich seinen Inspirationsquellen in der realen Welt nach.

Chagalls Glaube spielte eine weitere zentrale Rolle für seine Kunst. Er gehörte dem Chassidismus an, einer jüdischen Erweckungsbewegung. Sie besagt, Gott ist in allem, auch im kleinsten und banalsten Detail des Alltags. Bei Chagall herrscht keine Trennung zwischen Weltlichem und Profanem, die Bibel ist ein weltliches Werk voller Tragik, der Alltag hingegen kann religiös und von Wundern geprägt sein.

Inspiration fand Chagall auch in der Ikonenkunst. Die Ausstellung illustriert mit sieben Ikonen des 17. bis 19 Jahrhunderts aus dem Ikonen-Museum Recklinghausen, dem größten Ikonen-Museum Westeuropas, welchen Einfluss sie auf Chagalls Kunst ausübten.

Treffen um 18.45 Uhr im Foyer, bitte 12,50 Euro p. P. passend mitbringen!

Swag

AUSGEBUCHT!!! ZLK vor Ort: Familienwerkstatt „ Marc Chagall“ im Kunstmuseum Pablo Picasso

Zum Auftakt im neuen Jahr trafen sich die Familien des Zwei Löwen Klubs zu einem kreativen Vormittag im Kunstmuseum Pablo Picasso. Die Kunstvermittlerin und Museumspädagogin Britta Lauro begeisterte uns mit vielen Details aus dem Leben und Werken Chagalls. Nach einer kurzweiligen Führung durch die hochkarätige Ausstellung ging es ins Atelier, um selbst kreativ zu werden. Wir fertigten wunderschöne, farbintensive, strahlende Fensterbilder an. Eine inspirierende Veranstaltung für Groß und Klein.

Dr. Martina Maibaum – van Schelve

Swag

„Weil WEIL tolle Weine hat…“ – Rheingau meets Münster!

Das einzige „Grand Cru“ Weingut aus Deutschland zu Gast im Zwei-Löwen-Klub. Dirk Canova (ehemaliger Sommelier des Jahres) und heute Verkaufsleiter im Weingut Robert Weil stellt uns persönlich den neuen „Jahrhundertjahrgang 2018“ sowie weitere Weinraritäten vor.

Der Gründer des Weinguts, Dr. Robert Weil, kaufte bereits 1867 die ersten Weinberge im Kiedricher Berg. Sein klares Bekenntnis zu kompromissloser Qualität war die Voraussetzung dafür, dass sich das Weingut rasch entwickelte und seine Weine bald schon international vertrieben wurden.So wurden die Riesling-Auslesen aus dem Hause Dr. Robert Weil an viele Kaiser- und Königshäuser Europas als die weißen Pendants zu den großen Weinen des Bordeaux geliefert.

Anmeldung über das Portal, Stornierungen können bis zum 06.05.2019 berücksichtigt werden.

3 – Gang Menü inkl. Empfang, p.Pers. € 79,00

Swag

„Große Weine dieser Welt…die man einmal getrunken haben sollte“

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK Cabrio-Tour

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Essen mit Vortrag: „„Die Abstammung als Rechtsbegriff – Von der sozial-familiären Beziehung bis zur Leihmutterschaft in der Rechtsprechung des BGH““ mit Prof. Dr. Frank Klinkhammer

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Fastenfischessen

Wie in den letzten Jahren geht dem Essen eine theologische Einstimmung voraus. Dazu haben wir Pfr. Stefan Jürgens, Hl. Kreuz, eingeladen.


Fastenfisch- Menü

Dreierlei aus dem Meer 

 

Filet vom Kurrhahn auf Paspierre – Algen mit Yuzu – Schaum und Cous Cous 

 

Duo von der Thaimango und Valrhonaschokolade 

p.Pers. € 49,50 

AUSGEBUCHT!!! ZLK vor Ort: „Marc Chagall – Der wache Träumer“, Führung im Picassomuseum

In der Ausstellung „Marc Chagall – Der wache Träumer“ widmet sich das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster ab dem 13. Oktober 2018 einem der größten Träumer der Kunstgeschichte (bis 20. Januar 2019). Mit rund 120 Gemälden, kolorierten Zeichnungen und farbigen Grafiken, darunter Leihgaben aus dem Centre Pompidou in Paris, dem Musée Cantini in Marseille sowie zahlreiche selten gezeigte Werke aus Privatbesitz, taucht die Ausstellung tief in Chagalls fantastische Traumwelt ein und spürt zugleich seinen Inspirationsquellen in der realen Welt nach.

Chagalls Glaube spielte eine weitere zentrale Rolle für seine Kunst. Er gehörte dem Chassidismus an, einer jüdischen Erweckungsbewegung. Sie besagt, Gott ist in allem, auch im kleinsten und banalsten Detail des Alltags. Bei Chagall herrscht keine Trennung zwischen Weltlichem und Profanem, die Bibel ist ein weltliches Werk voller Tragik, der Alltag hingegen kann religiös und von Wundern geprägt sein.

Inspiration fand Chagall auch in der Ikonenkunst. Die Ausstellung illustriert mit sieben Ikonen des 17. bis 19 Jahrhunderts aus dem Ikonen-Museum Recklinghausen, dem größten Ikonen-Museum Westeuropas, welchen Einfluss sie auf Chagalls Kunst ausübten.

Treffen um 17.45 Uhr im Foyer, bitte 12,50 Euro p. P. passend mitbringen!

Swag

Kaiserkegeln mit Bierdegustation

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Biker on Tour!

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

AUSGEBUCHT!!! Essen mit Vortrag: „Chemnitz begann in Karl-Marx-Stadt“ – Innensichten eines Sachsen mit Jörg Adler

Chemnitz – keine Stadt in Deutschland steht seit dem vergangenen August so im Brennpunkt der politischen Auseinandersetzung um Migration, Integration und Fremdenhass wie die sächsische Großstadt am Rande des Erzgebirges.  Chemnitz steht für „ein zerrissenes Land“, seit nach dem gewaltsamen Tod eines Chemitzers die Stadt zum Aufmarschgebiet einer Gemengelage aus Rechtsradikalen, Hooligans und verunsicherten Bürgern wurde.
ZLK Mitglied Jörg Adler ist 1946 in Leipzig geboren und hat die Wende noch in Leipzig aktiv miterlebt, bevor er Ende 1989 mit seiner Familie aus der DDR ausgebürgert wurde. Seit 1990 lebt und arbeitet Jörg Adler in Münster, seit 2016 war er regelmäßig als Berater in Chemnitz tätig; in diesem Jahr verbrachte er mehrere Wochen in der sächsischen Großstadt. Der bekennende Sachse kennt die Probleme mit dem Zusammenwachsen der beiden Teile Deutschlands und insbesondere die Mentalität seiner ehemaligen Landsleute. Diese An- und Einsichten stellt er im Rahmen seines Vortrages zur Diskussion.
Swag

ZLK Biker Sommertour durch den Bramgau

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: „FMO mit neuen Reisezielen und wieder einer Million Passagieren“ mit FMO-Chef Prof. Rainer Schwarz

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Essen mit Vortrag: „Münster für Münsteraner“ mit Frau Dr. Lisa Brößkamp

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Tanzkurs für Jugendliche im ZLK

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Essen mit Vortrag: „Wohin führt Präsident Macron Frankreich und Europa?“ mit Eckhard Forst, Honorarkonsul der Republik Frankreich zu Münster

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

SCHOTTLAND zu Gast im Zwei-Löwen-Klub

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Erst ein wenig Skepsis, dann viel Applaus…

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Globale Champions: „Flaschenpost: Innovation im Getränkelieferdienst“ mit Dieter Büchl (Gründer & Geschäftsführer)

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

AUSGEBUCHT!!! ZLK vor Ort: „Der neue Zumnorde, 2. Termin“ mit Thomas Zumnorde

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

AUSGEBUCHT!!! ZLK vor Ort: „Der neue Zumnorde“ mit Thomas Zumnorde

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Kugellager im ZLK

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

ZLK vor Ort: „Ausstellung Passion Mensch“ in der Galerie Laing

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Zwei-Löwen-Grube: „NRW ist noch nicht da, wo wir sein müssen“

Prof. Andreas Pinkwart sieht Parallelen zwischen dem Diesel-Skandal und der Finanzkrise Ende des vergangenen Jahrzehnts. Im vollbesetzten Saal des Klubhauses erklärte der nordrhein-westfälische Minister für Wirtschaft und Digitalisierung in der Zwei-Löwen-Grube: „Damals hat sich die Bundesregierung vor die Banken gestellt und jetzt stellt sie sich vor die Automobilindustrie.“ Das Vertrauen sei langfristig verspielt und zu befürchten, dass die deutschen Automobilhersteller ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit verlieren könne. „Die Politik muss sich ehrlich machen“, forderte Pinkwart. Gesetze sollten geändert und gesunder Menschenverstand eingeschaltet werden. Der Diesel könne jedoch nur eine Übergangsregelung sein, die Zukunft gehöre anderen Antriebsformen und dem autonomen Fahren. Die Digitalisierung mache es möglich, dass sich die Automobilität in den nächsten zehn Jahren fundamental verändern wird.

Pinkwart sieht in der Digitalisierung den wohl größten Transformationsprozess für Wirtschaft und Gesellschaft seit der Industrialisierung. „China legt dabei  ein gigantisches Tempo vor, dort geht die Post ab“, sagte der FDP-Politiker. In Deutschland sei dagegen mehr Bereitschaft zur Veränderung erforderlich. Und auch bessere technische Voraussetzungen. Pinkwart: „NRW  ist noch nicht da, wo wir sein wollen und sein müssen.“ Daran arbeitet der Minister mit sehr viel Engagement, Kompetenz und Überzeugungskraft. Das war auch bei seinem Auftritt in der Zwei-Löwen-Grube zu spüren. „Professor Pinkwart brennt für dieses Thema“, bemerkte Klubpräsident Dr. Georg Hünnekens. Dem Minister geht es um die Sache, er will Nordrhein-Westfalen wieder zum Innovationsland Nr. 1 machen. Bis zum Jahr 2022 sollen sämtliche Schulen und Gewerbegebiete an ein Gigabit-Netz angeschlossen sein. Die öffentliche Förderung des Netz-Ausbaus sei jedoch viel zu kompliziert gewesen. Pinkwart: „So konnte es nicht weitergehen“ Deshalb sind die Verfahren in NRW schlanker gemacht und Beratungsstellen eingerichtet worden. Mit Masterplänen und „Entfesselungspaketen“ geht Pinkwart die Aufgabe an, bürokratische Hemmnisse abzubauen und das bevölkerungsreichste Bundesland nach vorne zu bringen. Dafür fand er auch in der Zwei-Löwen-Grube viel Zustimmung.

Uwe J. Tönningsen

Swag

Essen mit Vortrag: „Von Kunstausstellungen bis zur politischen Jugendbildung – Einblicke in die Arbeit der kath.-sozialen Akademie Franz Hitze Haus“ mit Direktor Antonius Kerkhoff

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Löwen Grube: „Europa darf nicht zum Spielfeld der anderen werden“ mit Ruprecht Polenz

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Traditionelles Nikolausfest, ganz stimmungsvoll!

Ein ganz zauberhaftes Nikolausfest erlebten die Familien des Zwei-Löwen-Klubs im adventlich geschmückten Saal. Der Tannenbaum war  mit zahllosen Lichtern geschmückt und reichte bis an die Decke. Das machte schon Vorfreude auf den Nikolaus. Das fand auch Präsident Dr Georg Hünnekens. Er bedankte sich herzlich beim Kinder und Jugendteam für die vielen schönen Veranstaltungen für Familien.

Herzlich begrüßten Daniela Kooijman und Julia Schmeink  vom Jugendteam die kleinen und großen Gäste.  Daniela Kooijman kündigte ein ganz besinnliches und traditionelles Nikolausfest an, mit gemeinsamem Singen und Basteln.

Am Klavier saß Chordirigent Raphael Marihardt und gemeinsam mit ihm wurde der Nikolaus und seine Engel mit Weihnachtsliedern empfangen.
Ganz großen Dank an den Nikolaus, der sich die Zeit genommen hatte, um in den zwei Löwen Klub zu kommen. Ausgesprochen kindgerecht hat er von seiner Herkunft erzählt, Geschenke verteilt und die Kinder gelobt, was sie alles in diesem Jahr gut gemacht haben.  Es stellte sich heraus, dass er sehr gut informiert war.
Dann fragte er die Kinder, ob jemand Lust habe für ihn zu singen oder ein Gedicht vorzutragen. Dem kamen einige Kinder gerne nach. Mit einem gemeinsamen Lied verabschiedete sich  der Nikolaus.

Nun wurden die Kinder von Daniela Kooijman an die Basteltische eingeladen. Hier warteten schon die Erzieherinnen Anja und Manuela Vennemann. Während die Kinder eifrig Weihnachtssterne bastelten, hatten die Eltern und Großeltern Zeit zum Gespräch bei Kaffee und Kuchen.
Zum Abschied gab es noch ein besonderes Weihnachtsmoment. Der Saal wurde verdunkelt und die Kinder holten Teelichter und brachten sie zu ihren Eltern an die Tische. Bei Kerzenschein sangen alle „Dicke rote Kerzen“! Es war wunderschön!

Ganz lieben Dank an Daniela Kooijman, die zum letzten Mal das Nikolausfest geplant und moderiert hat. Sie wird nun die Verantwortung dafür in andere Hände legen.  Als nächstes wird sie die beliebte Veranstaltung für Jugendliche „Cool bleiben in (fast) jeder Situation“ am 15. März leiten.

Herzlichen Dank auch an Familie Bäumer, die uns so nett umsorgt haben und insbesondere an Frau Bäumer, die jedes Jahr den Weihnachtsbaum eigenhändig schmückt.

Esther Hünnekens

Swag

Generalversammlung

Eine leckere Tradition: Stutenkerlbacken bei Tollkötter

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein:



Swag

Herbstball

Diese Seite ist passwortgeschützt. Bitte geben Sie das globale Klub–Passwort ein: