Zwei-Löwen-Grube: Svenja Schulze

Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit Svenja Schulze in der Zwei-Löwen-Grube



Bevor die Corona-Krise ausbrach, war der Umwelt- und Klimaschutz das beherrschende Thema der öffentlichen Diskussion. In der ersten Präsenzveranstaltung des Zwei-Löwen-Klubs nach der Corona- und Sommerpause wird er wieder im Mittelpunkt stehen. Denn in der Zwei-Löwen-Grube am 10. August um 19:30 Uhr ist Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu Gast.


Die SPD-Spitzenpolitikerin, die in Münster zu Hause ist, hat dazu aufgerufen, die Corona-Krise „als klimapolitischen Weckruf“ zu begreifen. Sie freut sich, dass es gelungen sei, den Weg aus der Krise mit einer „Neuausrichtung der Wirtschaft auf Klimaneutralität“ zu verbinden. Jetzt gehe es an die Umsetzung des größten Investitionspakets für den Klimaschutz, das es in Deutschland je gegeben habe. Svenja Schulze: „Um Innovationsmotor zu bleiben, müssen wir in Europa auf klimaneutrale Technologien umschalten und die enormen Potenziale der Digitalisierung nutzen. Denn anders als bei Corona kennen wir beim Klima den Impfstoff längst.“

Mobilität, Digitalisierung, Energieeffizienz oder Naturschutz – wo sie die Schwerpunkte ihrer Politik sieht, wird die Ministerin den Mitgliedern und Gästen des Zwei-Löwen-Klubs erläutern und darüber mit ihnen diskutieren. Die Zwei-Löwen-Grube mit Svenja Schulze wird daher sicher ein spannender und interessanter Abend, denn schließlich geht es dabei um die Zukunft von Umwelt und Klima.



Da die Platzkapazität aufgrund der Abstandsregeln im Klubhaus auch im August noch begrenzt sein wird, ist es ratsam, sich frühzeitig anzumelden