Zwei-Löwen-Grube: „Herausforderungen der Region Münsterland aus der Sicht der Bezirksregierung Münster“ mit Regierungspräsidentin Dorothee Feller

Das Münsterland mit seinem namensgebenden Oberzentrum Münster kann ohne Zweifel mit zahleichen Pfunden wuchern: Die wunderschöne Parklandschaft mit seinen Bauernhöfen und lebenswerten Dörfern und Städten, eine breit aufgestellte mittelständisch geprägte Wirtschaft, ein funktionierendes Gemeinwesen ohne große soziale Verwerfungen, eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft etc. Und doch wäre jede Form selbstgefälligen Zurücklehnens fatal. Das Münsterland steht in einem ständigen und intensiven Wettbewerb mit anderen Regionen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, den Niederlanden und darüber hinaus. Und auch in der Region Münsterland gibt es Aufgaben und Problemfelder, die Politik und Verwaltung vor große Herausforderungen stellen. Zu nennen sind der fortschreitende Flächenverbrauch, die Weiterentwicklung der (digitalen) Bildung oder der Ausbau einer zeitgemäßen und zukunftsfähigen Infrastruktur in den Bereichen Mobilität und Digitalisierung.

Eine zentrale Rolle bei der Bewältigung dieser Herausforderungen spielt die Bezirksregierung Münster, die als staatliche Mittelbehörde sowohl planerische als auch regulierende Aufgaben in unserer Region wahrnimmt. Wir freuen uns sehr, dass wir die Chefin dieses Hauses, Frau Regierungspräsidentin Dorothee Feller, für einen „Werkstattbericht“ unter dem oben genannten Titel gewinnen konnten.

Dr. Georg Hünnekens