ZLK-Feuilleton: Thomas Nufer, Regisseur und Aktionskünstler

Thomas Nufer, Regisseur, Aktionskünstler sowie auch Tier- und Menschenfreund, reizen besonders Themen, die gerne ausgeblendet werden, wie Flucht und Armut, Umwelt und Vermüllung, Krieg und Heimerziehung, stets gepaart mit Unterhaltungswert und Hang zum Bizarren. Er schreckt auch nicht davor zurück, sich der Weltverbesserung zu widmen, u.a. mit fliegenden Kühen und Mooswesen.



Dabei arbeitet Nufer oft nach dem Grundprinzip „Bewusstsein durch Irritation”. Bei seiner Arbeit als Regisseur habe er „gelernt, das Unerwartete zu tun. Das Bekannte wird im Strom der Informationsflut kaum noch wahrgenommen. Mit Verblüffung und Irritation erreicht man mehr. Damit hält sich das Hirn länger auf, denn das Irritierende muss erst wieder eingeordnet und dechiffriert werden.“



Und mit der Grünflächenunterhaltung und dem West-Östlichen Diwan hat Thomas Nufer neue Wege der Begegnung und des Kennenlernens in Münster geschaffen.