Ende des Park-Chaos ist in Sicht!

Die Mitgliederversammlung im Herbst hatte es beschlossen und nun ist es bald soweit: Dort, wo sich heute auf dem Klub-Grundstück noch die beiden Tennisplätze befinden, entsteht ein Parkplatz mit insgesamt 34 Stellplätzen. Dann werden die oft chaotischen Zustände vor und um den Zwei-Löwen-Klub ein Ende haben. Voraussichtlich Anfang Mai wird die Baugenehmigung vorliegen und mit den Baumaßnahmen begonnen.

Die Erschließung des Parkplatzes erfolgt künftig über die Moltkestraße nach dem Prinzip „rechts rein und rechts raus“. Dabei teilt sich der Zwei-Löwen-Klub die Erschließungsstraße mit der benachbarten Polizeiwache, da der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes NRW (BLB) als Eigentümer der Wache dazu einen Teil seines Grundstücks eingebracht hat. Für den weiteren Verlauf des Privatweges zum Kanonengraben liegt das Nutzungsrecht künftig allein beim ZLK, für den Verbindungsweg zur Wehrstraße dagegen ausschließlich beim BLB.

Die 34 Stellplätze des Parkplatzes werden mit einer Schranke gesichert, die sich bei Anfahrt automatisch öffnet, solange Stellplätze frei sind. Die Ausfahrt ist nur mit einem „Coin“ möglich, der im Zwei-Löwen-Klub zu erwerben ist.

Gleichzeitig mit der Errichtung des Parkplatzes werden auch der Vorplatz und die Umfahrt des Klubhauses neu gestaltet. Vor der Treppenanlage entsteht eine großzügige Vorfahrt und rechts und links davon werden feste Fahrradständer installiert, da immer mehr Mitglieder und Gäste mit Zweirädern zum Klubhaus kommen. Neun Pkw-Stellplätze wird es auch weiterhin auf dem Vorplatz geben. Die Stellplatzanlage auf der Zuwegung neben der Kegelbahn bleibt dem Betrieb des Klubs vorbehalten.

Wenn alles planmäßig verläuft, werden die Bauarbeiten im Juli beendet sein und sich die Stellplätze, die den Mitgliedern und Gästen des Klubs zur Verfügung stehen, von bislang 13 auf 43 erhöht haben.

Burkhard Röhm