Aktuelles zur Corona-Schutzverordnung ab dem 01.11.2020

Liebe Mitglieder!



Erst vor wenigen Tagen hatte ich Ihnen geschrieben, dass wir den Klubbetrieb unter Beachtung der anspruchsvollen Hygieneanforderungen aufrecht erhalten wollten. Dieser Entscheidung des Vorstands ist nun durch die Beschlüsse der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten von gestern Abend die Grundlage entzogen worden. Ab dem 2. November bis zunächst Ende des Monats werden unter anderem alle Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind (z.B. Theater, Konzerthäuser, Kinos etc.) geschlossen; alle Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt; Gastronomiebetriebe werden mit Ausnahme der Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause geschlossen. Dies hat zur Folge, dass auch in unserem Klubhaus keine Vortragsveranstaltungen, kulturellen Veranstaltungen, gastronomischen Angebote etc. mehr erfolgen können.



Dies ist nicht der Zeitpunkt und der Ort, um über die Sinnhaftigkeit und Rechtmäßigkeit dieser Verfügungen nachzudenken. Wir werden uns wie immer an die behördlichen Anordnungen halten. Dies bedeutet, dass zumindest bis Ende November sämtliche Klubveranstaltungen abgesagt werden. Dies gilt auch für Veranstaltungen außerhalb des Klubhauses. Es gilt auch für die eigentlich für den 17. November 2020 vorgesehene Generalversammlung mit Vorstandswahlen. Insoweit möchte ich Sie darüber informieren, dass der Vorstand des ZLK gemäß Art. 1 § 5 Abs. 1 des Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27.03.2020 bis auf weiteres im Amt bleibt.



Wie bereits im Frühjahr werden wir uns darum bemühen die geplanten Veranstaltungen nachzuholen, sobald uns dies möglich ist.



Es grüßt Sie herzlich, Ihr



Georg Hünnekens

-Präsident –